Der Adler

cropped-bahnbanner-1.jpgAm 7. Dezember 1835 begann mit der Eröffnungsfahrt der “Königl. privilegierten Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft” zwischen den bayerischen Industriestädten Nürnberg und Führt die Geschichte der Eisenbahn in Deutschland. Die Lokomotive “Der Adler” kam aus England aus der Fabrik von R. Stephenson. Die den Postkutschen ähnlichen Wagen wurden von örtlichen Stellmachern gebaut.

Die fast gerade Strecke der Ludwigsbahn war 6 km lang. Sie wurde an später gebaute Eisenbahnstrecken nicht angeschlossen.

Zeitzeugen berichten, dass bei der Eröffungsfahrt Passagiere und Zuschauer von der übergrossen Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h so beeindruckt waren, dass einigen von ihnen vom Anblick bzw. vom Fahrtwind schwindelig bzw. schlecht wurde. Das Vieh auf dem angrenzenden Weiden geriet angeblich in Panik.

Das Original des Zuges ist nicht mehr erhalten. Zum 100-jährigen Eisenbahnjubiläum im Jahre 1935 wurde ein vorbildgetreuer betriebsfähiger Nachbau erstellt, der den 2. Weltkrieg überstand, aber 2005 bei einem verheerenden Brand im Nürnberger Eisenbahnmuseum fast vollständig zerstört wurde. 2007 wurde der Zug wieder hergestellt und erfreut mit Sonderfahrten grosse und kleine Eisenbahnfreunde.

Quelle: wikipedia